Abwärme
Amortisationsdauer
Amortisationsdauer
Arealnetz
Aufwandzahl
Benutzungsdauer
Bereitschaftsverluste
Blindarbeit
Blindarbeitskosten
Blindleistung
Blindleistungskompensation
Blockheizkraftwerk
Blower-Door-Test
Brennstoffzelle
Brennwert
Brennwerttechnik
Contracting
Druckluft
Druckluftleckagen
Einheiten für Energie
Einsparpotential
Einsparpotential – technisch
Einsparpotential – wirtschaftlich
Elektromotoren
Emissionshandel
Emmision
Endenergie
Energie
Energieanalyse / Energieeffizienz Diagnose
Energieaudit
Energiebilanz
Energiecontrolling
Energiedatenmanagement
Energiedienstleistungen
Energieeffizienz
Energieeffizienz Diagnose
Energieeffizienzklasse
Energieeffizienzmotoren
Energieeffizienzpotential
Energieeinsparcontracting
Energieeinsparung
Energieeinsparverordnung
Energiekennwert
Energiemanagement
Energienahe Dienstleistungen
Energiereserven
Energieressourcen
Energiesparlampe
Energieträger
Energieumwandlung
Energieumwandlung
Erneuerbare-Energien-Gesetz
Erneuerbare Energien
EU-Energieeffizienz-Richtlinie
EU-Grünbuch
Fernwärme
Fotovoltaik
Geothermie
Grundlast
Grünbuch
Grüner Strom
GwH
Heizwert
Höchstlast
Initialberatung
Jahresnutzungsgrad
Klimawandel
Kohlendioxid
Kondensationswärme
Kraft-Wärme-Kopplung
kWh
KWK-Anlagen
KWK-Gesetz
Kyoto-Protokoll
Lastgang
Lastmanagement
Leerlaufverluste
Leerlaufzeiten
Leistung
Leistungsfaktor
Leistungsmittelwert
Lichtausbeute
Lichtintensität E
Lichtstrom F
Motor Challenge Program
MWh
Nahwärme
Nennleistung
Nutzenergie
Photovoltaik
Primärenergie
Prozesswärme
Regerenative Energien
Scheinarbeit
Scheinleistung
Sekundärenergie
Solarstrom
Solarthermie
Sonnenenergie
Stand-by-Verlust
Teillast
Thermografie
Treibhauseffekt
Treibhausgas
TWh
Umwandlungsverluste
Watt (W)
Weiße Zertifikate
Wirkarbeit
Wirkleistung
Wirkungsgrad
Wärmedurchgangskoeffizient
Wärmepumpe
Wärmerückgewinnung

Wichtige Fachbegriffe auf einen Blick

Hier finden Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen rund ums Thema EnergieeffizienzEnergieeffizienz
Energieeffizienz ist das Verhältnis zwischen einer bestimmten Leistung (auch Dienstleistung,Ware oder Energienutzung) und dem Energieaufwand, der nötig ist, um diese Leistung zu erbringen.
.

alle 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >

Einheiten für Energie

Die technisch gebräuchlichste Einheit für EnergieEnergie
Energie ist das in einem Körper oder Stoff vorhandene Potenzial, physikalische Arbeit zu verrichten oder Wärme abzugeben. Für Energie gilt der Energieerhaltungssatz. Demzufolge kann Energie weder erzeugt noch vernichtet werden, sondern lediglich die Erscheinungsform ändern. Erscheinungsformen von Energie sind zum Beispiel Arbeit und Wärme. Einheit: kWh (technisch) oder kJ.
ist kWhkWh
Die Kilowattstunde ist die Einheit für elektrische Arbeit (z.B. Stromverbrauch). Siehe Einheiten für Energie
(Kilowattstunde), für LeistungLeistung
Leistung ist als Quotient aus aufgewendeter Energie und dafür benötigter Zeit definiert. Bei der elektrischen Leistung unterscheidet man Wirkleistung, Blindleistung und Scheinleistung.
kW (Kilowatt).

1 MWhMWh
Megawattstunde (siehe: Einheiten für Energie)
= 1.000 kWh

1 GWhGWh
Gigawattstunde. Siehe Einheiten für Energie
= 1.000 MWh

1 TWhTWh
Eine Terawattstunde (TWh) entspricht 1 Mrd. Kilowattstunden (kWh). Siehe: Einheiten für Energie
= 1.000 GWh

Einsparpotential

Das ist die Summe aller möglichen Einsparungen in einem Bereich. Bei EnergieEnergie
Energie ist das in einem Körper oder Stoff vorhandene Potenzial, physikalische Arbeit zu verrichten oder Wärme abzugeben. Für Energie gilt der Energieerhaltungssatz. Demzufolge kann Energie weder erzeugt noch vernichtet werden, sondern lediglich die Erscheinungsform ändern. Erscheinungsformen von Energie sind zum Beispiel Arbeit und Wärme. Einheit: kWh (technisch) oder kJ.
bezeichnet es die Summe aller möglichen Energieeinsparungen.

Einsparpotential – technisch

Die Einsparpotenziale, die sich mit heute bekannter Technik realisieren lassen.

Einsparpotential – wirtschaftlich

Die Einsparpotenziale, die sich innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne bezahlt machen.

Elektromotoren

Damit sind Maschinen gemeint, die elektrische in mechanische EnergieEnergie
Energie ist das in einem Körper oder Stoff vorhandene Potenzial, physikalische Arbeit zu verrichten oder Wärme abzugeben. Für Energie gilt der Energieerhaltungssatz. Demzufolge kann Energie weder erzeugt noch vernichtet werden, sondern lediglich die Erscheinungsform ändern. Erscheinungsformen von Energie sind zum Beispiel Arbeit und Wärme. Einheit: kWh (technisch) oder kJ.
umwandeln. In ElektromotorenElektromotoren
Damit sind Maschinen gemeint, die elektrische in mechanische Energie umwandeln. In Elektromotoren wird die Kraft, die von einem Magnetfeld auf die Leiter einer Spule ausgeübt wird, in Bewegung umgesetzt.
wird die Kraft, die von einem Magnetfeld auf die Leiter einer Spule ausgeübt wird, in Bewegung umgesetzt.

Emissionshandel

Die Mitgliedsländer der Europäischen Union haben sich im Kyoto-ProtokollKyoto-Protokoll
Das Protokoll wurde auf der Weltklimakonfe- renz 1997 in Kyoto erstellt. 38 Industrieländer verpflichten sich erstmals dazu, ihre Gesamtemissionen von sechs wichtigen Treibhausgasen um mindestens 5,2 % zu reduzieren. Jedes Land muss sein Reduktionsziel innerhalb des Zeitraums 2008 bis 2012 erreichen. Zur Erreichung der Reduktionsverpflichtung wird u.a. auch die Einführung eines internationalen Zertifikatehandels (siehe auch: weiße Zertifikate) diskutier t.
verpflichtet, ihren Ausstoß an Treibhausgasen bis 2012 um 8 % zu senken. Ausgegangen wird vom Stand 1990. Ein Weg, um diesen Wert zu erreichen, ist der Handel mit Emissionsrechten für KohlendioxidKohlendioxid
CO2 ist ein farb- und geruchloses, nicht brennbares Gas, das aus Kohlenstoff und Sauerstoff besteht. Es entsteht bei der Verbrennung oder Zersetzung von organischem Material, wie z.B. Heizöl, Erdgas, Holz oder Kohle.
(CO2CO2
CO2 ist ein farb- und geruchloses, nicht brennbares Gas, das aus Kohlenstoff und Sauerstoff besteht. Es entsteht bei der Verbrennung oder Zersetzung von organischem Material, wie z.B. Heizöl, Erdgas, Holz oder Kohle.
) innerhalb der EU. Der Start war 2005. In Deutschland ist die EEX in Leipzig die einzige deutsche Börse, die eine Genehmigung für den CO2-Handel bekommen hat. Die Regelung gilt für rund 4.500 energieintensive Unternehmen.

Emmision

Das sind die Umweltauswirkungen, die von Maschinen und Anlagen in Industrie, Haushalten und Verkehr ausgehen, z.B. Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen, Licht, Wärme, Strahlen etc.

Endenergie

Das ist die EnergieEnergie
Energie ist das in einem Körper oder Stoff vorhandene Potenzial, physikalische Arbeit zu verrichten oder Wärme abzugeben. Für Energie gilt der Energieerhaltungssatz. Demzufolge kann Energie weder erzeugt noch vernichtet werden, sondern lediglich die Erscheinungsform ändern. Erscheinungsformen von Energie sind zum Beispiel Arbeit und Wärme. Einheit: kWh (technisch) oder kJ.
, die vom Verbraucher verwendet wird – ohne Berücksichtigung des Energieaufwands für Gewinnung, Aufbereitung und Umwandlung der PrimärenergiePrimärenergie
Primärenergie ist die Energie, die in der Natur vorkommt und noch keiner menschlichen Umwandlung unterworfen ist. Hierzu zählen fossile Energieträger wie Stein- und Braunkohle, Erdöl und Erdgas oder erneuerbare Energien (Sonnenenergie, Windkraft, Wasserkraft, Erdwärme, Gezeitenenergie). In Deutschland ist Mineralöl mit rund 36% der wichtigste Energieträger, gefolgt von Gas mit rund 22% und Steinkohle mit etwa 13%. Die erneuerbaren Energieträger decken gegenwärtig rund 5% des Primärenergieverbrauchs (siehe auch: Sekundärenergie, Nutzenergie).
. Beispiele sind Strom, Gas oder FernwärmeFernwärme
Fernwärme ist eine leitungsgebundene Energie zur Wärmeversorgung von Kunden und wird über Wärmeverteilungsnetze zugeführt. Die Wärme wird zentral in einem Heizkraftwerk oder Heizwerk erzeugt oder von einer sonstigen Wärmequelle bezogen und über das Energiemedium Heizwasser oder Dampf übertragen. Fernwärme dient zur Raumheizung, Wassererwärmung oder als Prozesswärme für Produktionszwecke. Fernwärme eignet sich zur Erhöhung des Jahresnutzungsgrads eines Kraftwerks bei der Stromerzeugung.
.

Energie

EnergieEnergie
Energie ist das in einem Körper oder Stoff vorhandene Potenzial, physikalische Arbeit zu verrichten oder Wärme abzugeben. Für Energie gilt der Energieerhaltungssatz. Demzufolge kann Energie weder erzeugt noch vernichtet werden, sondern lediglich die Erscheinungsform ändern. Erscheinungsformen von Energie sind zum Beispiel Arbeit und Wärme. Einheit: kWh (technisch) oder kJ.
ist das in einem Körper oder Stoff vorhandene Potenzial, physikalische Arbeit zu verrichten oder Wärme abzugeben. Für Energie gilt der Energieerhaltungssatz. Demzufolge kann Energie weder erzeugt noch vernichtet werden, sondern lediglich die Erscheinungsform ändern. Erscheinungsformen von Energie sind zum Beispiel Arbeit und Wärme. Einheit: kWhkWh
Die Kilowattstunde ist die Einheit für elektrische Arbeit (z.B. Stromverbrauch). Siehe Einheiten für Energie
(technisch) oder kJ.

Energieanalyse / Energieeffizienz Diagnose

Es handelt sich dabei um ein systematisches Verfahren, bei dem Energieeinsparpotenziale in Industriebetrieben, Gebäuden etc. identifiziert,bewertet und dokumentiert werden.

Energieaudit

Die Bezeichnung „Energieaudit“ bezieht sich auf die Sammlung und Analyse aller verfügbaren Energiedaten. Es dient der Aufteilung des Energieverbrauchs innerhalb eines Gebäudes oder eines Industriebetriebs und seiner technischen Anlagen je nach Abteilungen und Verfahren. Darüber hinaus kann durch das EnergieauditEnergieaudit
Die Bezeichnung „Energieaudit“ bezieht sich auf die Sammlung und Analyse aller verfügbaren Energiedaten. Es dient der Aufteilung des Energieverbrauchs innerhalb eines Gebäudes oder eines Industriebetriebs und seiner technischen Anlagen je nach Abteilungen und Verfahren. Darüber hinaus kann durch das Energieaudit festgestellt werden, wie bei den verschiedenen Anlagen oderVerfahren Energie eingespart werden kann. Energieeffizienz Diagnose
festgestellt werden, wie bei den verschiedenen Anlagen oderVerfahren EnergieEnergie
Energie ist das in einem Körper oder Stoff vorhandene Potenzial, physikalische Arbeit zu verrichten oder Wärme abzugeben. Für Energie gilt der Energieerhaltungssatz. Demzufolge kann Energie weder erzeugt noch vernichtet werden, sondern lediglich die Erscheinungsform ändern. Erscheinungsformen von Energie sind zum Beispiel Arbeit und Wärme. Einheit: kWh (technisch) oder kJ.
eingespart werden kann. EnergieeffizienzEnergieeffizienz
Energieeffizienz ist das Verhältnis zwischen einer bestimmten Leistung (auch Dienstleistung,Ware oder Energienutzung) und dem Energieaufwand, der nötig ist, um diese Leistung zu erbringen.
Diagnose

Energiebilanz

Unter EnergiebilanzEnergiebilanz
Unter Energiebilanz versteht man die Bilanzierung der Energieströme eines Systems. Dabei werden alle Energiedaten gesammelt und analysiert. Sie dient der Aufteilung des Energieverbrauchs innerhalb eines Betriebs und seiner technischen Anlagen je nach Abteilungen und Verfahren. Eine negative Energiebilanz steht für einen Energieverlust, eine positive für einen Energiegewinn.
versteht man die Bilanzierung der Energieströme eines Systems. Dabei werden alle Energiedaten gesammelt und analysiert. Sie dient der Aufteilung des Energieverbrauchs innerhalb eines Betriebs und seiner technischen Anlagen je nach Abteilungen und Verfahren. Eine negative Energiebilanz steht für einen Energieverlust, eine positive für einen Energiegewinn.

Energiecontrolling

Ziel des Energiecontrollings ist es, durch regelmäßigen Vergleich von Energiegrößen den Energieverbrauch zu überwachen, um z.B. rechtzeitig auf Fehler in Systemen zu reagieren.

Energiedatenmanagement

Durch das EDM werden Energiedaten regelmäßig und systematisch erfasst. EDM wird häufig im Zusammenhang mit EnergiecontrollingEnergiecontrolling
Ziel des Energiecontrollings ist es, durch regelmäßigen Vergleich von Energiegrößen den Energieverbrauch zu überwachen, um z.B. rechtzeitig auf Fehler in Systemen zu reagieren.
oder LastmanagementLastmanagement
Das Lastmanagement regelt die Stromabnahme mit dem Ziel, kostenintensive Lastspitzen zu verhindern. Zum Beispiel, indem die Spitzenlast in Schwachlastperioden verlagert wird.
durchgeführt.

Energiedienstleistungen

Unter Energiedienstleistung versteht man die aus dem Einsatz von NutzenergieNutzenergie
Das ist die Energie, die nach Umwandlung dem Endverbraucher zur Verfügung steht, wie z.B. Licht,Wärme oder mechanische Energie.
und anderen Produktionsfaktoren befriedigten Bedürfnisse bzw. erzeugten Güter, wie Beleuchten von Flächen und Räumen,Bewegen undTransportieren, Erwärmen von Stoffen und Gütern u.v.a.m.

Energieeffizienz

EnergieeffizienzEnergieeffizienz
Energieeffizienz ist das Verhältnis zwischen einer bestimmten Leistung (auch Dienstleistung,Ware oder Energienutzung) und dem Energieaufwand, der nötig ist, um diese Leistung zu erbringen.
ist das Verhältnis zwischen einer bestimmten LeistungLeistung
Leistung ist als Quotient aus aufgewendeter Energie und dafür benötigter Zeit definiert. Bei der elektrischen Leistung unterscheidet man Wirkleistung, Blindleistung und Scheinleistung.
(auch Dienstleistung,Ware oder Energienutzung) und dem Energieaufwand, der nötig ist, um diese Leistung zu erbringen.

Energieeffizienz Diagnose

Es handelt sich dabei um ein systematisches Verfahren, bei dem Energieeinsparpotenziale in Industriebetrieben, Gebäuden etc. identifiziert,bewertet und dokumentiert werden

Energieeffizienzklasse

Die EnergieeffizienzklasseEnergieeffizienzklasse
Die Energieeffizienzklasse ist eine Bewertungs- skala zur Unterstützung von Kaufentscheidungen für Geräte, die besonders energiespa- rend arbeiten.
ist eine Bewertungs- skala zur Unterstützung von Kaufentscheidungen für Geräte, die besonders energiespa- rend arbeiten.

Energieeffizienzmotoren

Das sind Motoren, die bei gleicher LeistungLeistung
Leistung ist als Quotient aus aufgewendeter Energie und dafür benötigter Zeit definiert. Bei der elektrischen Leistung unterscheidet man Wirkleistung, Blindleistung und Scheinleistung.
deutlich weniger EnergieEnergie
Energie ist das in einem Körper oder Stoff vorhandene Potenzial, physikalische Arbeit zu verrichten oder Wärme abzugeben. Für Energie gilt der Energieerhaltungssatz. Demzufolge kann Energie weder erzeugt noch vernichtet werden, sondern lediglich die Erscheinungsform ändern. Erscheinungsformen von Energie sind zum Beispiel Arbeit und Wärme. Einheit: kWh (technisch) oder kJ.
verbrauchen. Für Motoren gibt es u.a. die Energieeffizienzklassen eff1, eff2 und eff3.

Energieeffizienzpotential

Gemeint ist damit die Summe der EnergieeinsparungEnergieeinsparung
Energieeinsparung bezeichnet die Energiemenge, die durch alle Maßnahmen zur Verringerung des Einsatzes einer bestimmten Primär- bzw. Sekundärenergiemenge eingespart wird.
von identifizierten Maßnahmen zur Verbesserung der EnergieeffizienzEnergieeffizienz
Energieeffizienz ist das Verhältnis zwischen einer bestimmten Leistung (auch Dienstleistung,Ware oder Energienutzung) und dem Energieaufwand, der nötig ist, um diese Leistung zu erbringen.
unter bestimmten Rahmenbedingungen, wie z.B. Wirtschaftlichkeit.

alle 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >